Eigene Erweiterungen

Da das GDV-Format aus einer Vielzahl von Satzarten besteht und nicht alle Satzarten innerhalb der Versicherungs-Branche immer standard-konform eingesetzt werden, können eigene Datensätze (die von Datensatz oder Satz abgeleitet werden müssen) definiert und bei der SatzFactory registriert werden.

Ab 0.6 wurde die Unterstützung eigener Sätze vereinfacht: hier reicht die Beschreibung eines Datensatzes mithilfe einer Enum-Klasse (wie z.B. MyFeld210). Diese kann ueber SatzFactory.registerEnum(..) registriert werden.

Ab 1.0 werden über den XmlService die restlichen Satzarten durch eine XML-Beschreibung von gdv-online.de. unterstützt. Hier können noch keine eigenen Satzarten eingebracht werden. Dies ist erst für eine der nächsten Versionen gelplant.

Im demo-Paket befindet sich MyUnfallDatensatz als Beispielklasse. Der Aufbau des Datensatzes wird dabei mit Hilfe der MyFeld210-Enum-Klasse beschrieben. In der main-Methode wird die Klasse im Framework registriert. Anschliessend wird das Muster-Datenpaket von gdv-online importiert und der erste gefundene MyUnfallDatensatz im GDV-Format und als XML ausgegeben:

02109999  030      59999999999019999009999 01052004 ...
<satz satzart="0210" sparte="030">
  <teildatensatz nr=" ">
    <feld bytes="  1-  4" bezeichnung="Satzart                       ">0210</feld>
    <feld bytes="  5-  9" bezeichnung="VU-Nummer                     ">9999 </feld>
    <feld bytes=" 10- 10" bezeichnung="Buendelungskennzeichen        "> </feld>
    <feld bytes=" 11- 13" bezeichnung="Sparte                        ">030</feld>
    <feld bytes=" 14- 30" bezeichnung="Versicherungsschein-Nummer    ">      59999999999</feld>
    <feld bytes=" 31- 32" bezeichnung="Folgenummer                   ">01</feld>
    <feld bytes=" 33- 42" bezeichnung="Geschaeftsstelle/Vermittler   ">9999009999</feld>
    <feld bytes=" 44- 51" bezeichnung="Mein Vertragsbeginn           ">01052004</feld>
    <feld bytes=" 93- 95" bezeichnung="Meine Waehrung                ">EUR</feld>
    <feld bytes="256-256" bezeichnung="Satznummer                    "> </feld>
  </teildatensatz>
</satz>

Warum eigene Erweiterungen?

Auch wenn mit 1.0 sämtliche Satzarten unterützt werden, werden auch weiterhin eigene Satzarten registriert und bestehende überschrieben werden. Gründe dafür sind:

  • Sollte sich der GDV-Standard weiterentwickeln, können fehlende Satzarten leicht ergänzt und fehlerhafte Satzarten korrigiert werden.
  • Manche Firmen haben ihre eigenene Interpretation des Standards. Diese können über die Registrierung eigener Sätze dem Framework beigebracht werden.